Autor: Sebastian Baum

SG startet in die zweite Kreisligasaison der Vereinsgeschichte

Nach einem hochdramatischen und nervenaufreibenden Schlusspunkt der Saison 2016/2017 konnte die SG Ölbronn-Dürrn in einem der knappsten Saisonausgänge der vergangenen Jahre dennoch am Ende den Klassenerhalt feiern, was bei einer Punktzahl von 36 Zählern auch mehr als verdient war.

In der Vorbereitung auf die neue Saison konnte das Trainergespann um Didi Dierlamm und Matze Bastian einige neue Gesichter begrüßen. Neu im Team sind Florian Heim (A-Junioren CFR Pforzheim), Marvin Coblenzer (TSV Maulbronn), Julian Hirsch, Tristan Kraus, Nico Knodel, Ertugrul Bicerler, Robert Schmieder, Benedict Weiß (alle eigene Jugend). In den 6 Wochen intensiver Vorbereitung wurden auch einige Testspiele absolviert. Die 1. Mannschaft gewann dabei gegen SK Hagenschieß 7:1, ebenfalls einen 3:2 Sieg konnte man gegen den FV Göbrichen feiern. Das letzte Testspiel gegen die SG Mühlhausen/Rosswag konnte man vergangenen Samstag mit 1:0 knapp gewinnen. Am Sonntag stand dann für beide Teams die 1. Runde im Kreispokal Pforzheim auf dem Programm. Die 1. Mannschaft konnte dabei einen knappen 2:1-Auswärtssieg beim Türkischen SV Mühlacker landen. Die SG Amateure verloren nach der erfolgreichen Qualifikation gegen SpVgg Dillweißenstein in der 1. Runde gegen den A-Ligisten FC Viktoria Enzberg mit 0:3 verkauften sich aber richtig teuer.

Zum heutigen Heimspiel möchten wir unsere Gäste vom FC Germania Singen und seinen Trainer Rudi Herzog ganz herzlich in Dürrn begrüßen. Die Gäste landeten in der vergangenen Saison sogar noch einen Platz hinter der SG, was sicherlich überraschend war. In der neuen Saison streben unsere Gäste sicher wieder nach Höherem und die SG wird sich mächtig strecken müssen, um die Punkte in Dürrn zu behalten. Begrüßen möchten wir ebenfalls das Schiedsrichtergespann der Partie und wünschen ihm bei seinen Entscheidungen ein glückliches Händchen.

Auswärtsspiele vor der Winterpause

Im Abstiegskampf nach der Vorrunde angekommen, so scheint es zumindest aktuell für die 1. Mannschaft der SG Ölbronn-Dürrn. Nach dem guten Start und teilweise herausragenden Ergebnissen gegen sehr starke Gegner ist man inzwischen nach 4 Niederlagen in Folge zurück auf dem Boden der Tatsachen. Nach Abschluss der Hinrunde belegt man mit 17 Punkten den 13. Tabellenplatz, doch noch gibt es kein Grund zur Unruhe! Die Tabelle liegt so eng zusammen, dass man mit einem Sieg direkt wieder ins gesicherte Mittelfeld springen kann. Am Wochenende reist man zum schweren Auswärtsspiel nach Grunbach. Im 1. Saisonspiel konnte man den damaligen Gegner zwar klar besiegen, doch inzwischen haben sich die Vorzeichen etwas geändert. Der TSV liegt nach einer guten Vorrunde aktuell auf Platz 5 der Tabelle. Es wird also ein schweres Stück Arbeit für die SG falls man nochmals mit einem Punkt oder mehr die Heimreise in die Doppelgemeinde antreten möchte. Anpfiff bei den Sieben Eichen ist am Sonntag bereits um 14.15 Uhr.

Die Lage beim Perspektivteam ist dagegen hervorragend. Die Bilanz aus den letzten 7 Saisonspielen ist mit 5 Siegen 1 Remis und nur 1 Niederlage mehr als sehenswert. Am kommenden Wochenende reist man zum SV Königsbach 2 gegen den man in der Vorrunde eine Niederlage einstecken musste. Es kommt also erneut Schwerstarbeit auf das Team von Matze Bastian zu. Anpfiff in Königsbach ist um 12.15 Uhr.

Erste im Abstiegskampf – Amateure wollen zurück in Erfolgsspur

3 Spiele 3 Niederlagen, so lautet die Bilanz der letzten 3 Punktspiele der SG. Obwohl man teilweise wie gegen die GU gut mithalten konnte, gab es in den letzten Wochen nichts Zählbares zu holen. Zu den Verletzten und gesperrten Spielern am vergangenen Sonntag kam leider auch noch eine ganz schwache Leistung am vergangenen Sonntag gegen Wurmberg dazu. Die 1:4-Niederlage war verdient gegen keinesfalls überragende Gastgeber. Man steht zwar immer noch auf Platz 8 der Tabelle, doch der Abstiegskampf scheint in dieser verrückten Saison bereits ab Platz 7 zu beginnen, denn Platz 7 und Platz 15 trennen gerade einmal 2 Punkte. Die SG sollte also am besten im heutigen Heimspiel gegen die Spvgg Conweiler/Schwann wenn möglich endlich wieder dreifach punkten um sich ein kleines Polster nach hinten zu verschaffen. Die Spvgg Coschwa steht ein Punkt und einen Platz vor der SG. Man kann also sicher erwarten, dass man sich auf Augenhöhe begegnen wird, allerdings ist eine Leistungssteigerung im Vergleich zum vergangenen Sonntag notwendig, um etwas Zählbares in Ölbronn zu behalten.
Die zweite Mannschaft kam mit einer heftigen 0:5-Schlappe vom Tabellenführer TSV Weiler 2 zurück. Aber gerade in der 1. Halbzeit konnte man sehr gut mithalten und ging mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Kabine. Dann in de 2. Halbzeit nutzte der Tabellenführer eine 15-minütige Schwächephase um auf 5:0 davonzuziehen. Gegen Weiler war vorher klar, dass es ganz schwer werden würde, denn der Tabellenführer hatte vorher alle Spiele gewonnen. Dennoch erwartet man am heutigen Sonntag den ASV Arnbach gegen den sicher etwa Punkte im Bereich des Möglichen erscheinen.

Stadionmagazin als Download: Eichelbergkurier Ausgabe 8 2016/2017

Erste braucht Punkte – Amateure nur Außenseiter

Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge gegen GU und Huchenfeld, reist die SG nun zum TSV Wurmberg. Die Wurmberger stehen aktuell 2 Punkte und einen Platz vor der SG im Mittelfeld man bedenke jedoch, dass die SG nur 3 Punkte Vorsprung vor dem Tabellen-15. hat. So eng ging es in der Kreisliga lange nicht mehr zu. Deshalb sollte die SG Alles daran setzen, dass etwas Zählbares von der Auswärtsfahrt mit nach Hause gebracht wird.

Die Formkurve der SG Amateure zeigte zuletzt deutlich nach oben. Nach 5 Siegen und 1 Remis aus den letzten 6 Spielen, kann man durchaus selbstbewusst zum unangefochtenen Tabellenführer TSV Weiler 2 fahren. Der TSV konnte bisher alle seine Saisonspiele gewinnen und ist in dieser Begegnung sicher der Favorit.

Erste will Serie ausbauen – Amateure greifen wieder ins Geschehen ein

„Der Trend is your friend“ getreu diesem Motto holten die Mannen von Didi Dierlamm am vergangenen Wochenende etwas überraschend ein 2:2 Unentschieden gegen den Ligaprimus 1. FC Ersingen. Trotz komfortabler 2:0 Führung vor dem Wechsel reichte es leider nur zum Remis, was aber gegen eine Spitzenmannschaft in Ordnung ist. Jetzt muss man zur nächsten Spitzenmannschaft ins Brötzinger Tal zur GU/Türkischer SV Pforzheim, die als Aufsteiger sogar noch vor der SG auf Rang 3 der Tabelle liegen. Sicher eine ganz schwere Partie, doch die Statistik macht Mut, so verlor die SG nur 1 Spiel bei den 5 letzten Begegnungen in der A-Liga. Anpfiff ist um 14.30 Uhr im Brötzinger Tal.

Für die zweite Mannschaft der SG geht es nach 3 Wochen Ruhepause nun endlich weiter. Inzwischen ist man durch die spielfreien Wochen von Rang 3 auf 6 der Tabelle abgerutscht. Kommenden Sonntag spielt man in Singen gegen den FC Baden Darmsbach gegen diesen Gegner konnte man bislang alle Duelle gewinnen und sollte die Erfolgsserie von zuletzt 4 Siegen in Serie wenn möglich weiter ausbauen. Anpfiff ist ebenfalls um 14.30 Uhr in Singen.

Erste mit Auswärtsfahrt in den Schwarzwald – Amateure erneut spielfrei

Die Tendenz der SG zeigt in den letzten 3 Spielen deutlich nach oben. Nach den 2 Siegen gegen Gräfenhausen und Bauschlott folgte am vergangenen Samstag ein 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Kieselbronn. Am kommenden Sonntag muss man allerdings eine weite Auswärtsfahrt auf sich nehmen. Man tritt im Ortsteil von Wildbad beim 1. FC Calmbach an. Calmbach ist noch bekannt aus dem Pokalspiel vor der Saison, damals verlor man gegen eine starke Truppe mit 1:3. Sicher ist man bei der SG am kommenden Sonntag auf Revanche aus. Calmbach belegt aktuell Platz 10 in der Tabelle und steht sicher mehr unter Druck als die Mannschaft von Didi Dierlamm.

Die zweite Mannschaft der SG ist am Wochenende erneut spielfrei.

Für unsere anreisenden Fans noch ein Hinweis die Bundesstraße zwischen Neuenbürg und Höfen ist vermutlich noch gesperrt von daher etwas mehr Zeit bei der Anreise einplanen!